makemake produktionen

makemake.at 2020. All rights reserved

office@makemake.at

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
MAKEMAKE

"Die Bühnenformation gehört zu den bemerkenswertesten und produktivsten Kräften der Wiener Off-Szene." (Nestroy Jury)

"[...] die österreichweit interessantesten und vielfältigsten Theater-, Tanz- und Musikabende für Kinder und Jugendliche der letzten Jahre."  (Falter)

"So abwechslungsreich und unterhaltsam ist diese spannende Entdeckungsreise im Blitztempo, dass das junge Publikum gar nicht bemerkt, was es alles erfährt und lernt. Echt makemake eben. Großartig." (Tanzschrift über Atlas derabgelegenen Inseln )

"Ein bemerkenswerter Abend."  (Der Standard über Muttersprache Mameloschn)

makemake produktionen ist ein Kollektiv von unterschiedlichen Künstlerinnen und wurde 2009 in Wien gegründet. Wir sind ein fester Kern von sechs Kunstschaffenden und -vermittelnden, die in wechselnden Konstellationen, an einer sparten- und generationenübergreifenden, kritischen und künstlerischen Praxis arbeiten. Rund um dieses Zentrum gibt es KünstlerInnen, die uns kurz bis mittelfristig begleiten, beraten und inspirieren. Unsere Projekte entstehen kollektiv, solidarisch und gemeinschaftlich.

Bei makemake treffen dementsprechend viele künstlerische Ansätze zusammen und befruchten sich gegenseitig. Wir sind ein Zusammenschluss aus Schauspieler_innen, Tänzer_innen, Musiker_innen, Bühnen- und Kostümbildner_innen. Die Musik-, Tanz- und Theatervermittlung sowie die Produktion ist ein fester Bestandteil der Gruppe. Dabei ist klar, dass wir makemake produktionen als etwas Gemeinsames sehen - als Etwas, das wir zusammen aufgebaut haben und an dem jede und jeder weiter bauen und entwickeln kann.

Die Basis von makemake ist Freundschaft, Faszination und Neugier. Die Liebe zu unserem Beruf ist uns gemeinsam und wir bekennen uns zur freien Szene. Theater für junges Publikum sehen wir als Raum eines generationen-übergreifenden Diskurses. Es ist Theater für Alle und damit ein gesellschaftliches Zukunftslabor. Unsere thematischen Universen und unsere Ästhetik formulieren eine künstlerische Sprache, mit der wir genau diese Schnittstelle adressieren.

Aktueller GASTSPIELFOLDER für junges Publikum

VERMITTLUNG

Vermittlung ist zentraler Bestandteil unserer Arbeit wobei die Grenzen zwischen Vermittlungsarbeit und Kunstproduktion fließend sind. Vermittlung bedeutet für uns, unser Publikum sinnlich und ästhetisch anzusprechen und zu involvieren. Durch Vermittlung stellen wir Verbindungen und Austausch her – zwischen Menschen, Orten, Disziplinen und Erfahrungen.
Vermittlung heißt für uns, künstlerische Strategien, Methoden und Formate mit AkteurInnen unterschiedlichen Alters zu erproben und diese nach ihren Meinungen, Wünschen und Themen zu befragen.
Vermittlung verstehen wir als das Eröffnen eines Raumes für Kommunikation und Austausch von Erfahrungen, Wahrnehmungen, Wissen und Know-How auf Augenhöhe. Dabei wollen wir die Kreativität, Ausdrucksfähigkeit und Kompetenz aller Teilhabenden fördern und an deren aktuelle Lebenssituation anknüpfen.
Durch Vermittlung wollen von- und miteinander lernen und kritisches sowie emanzipiertes Verhalten fördern.
In unserer Vermittlungsarbeit versuchen wir, Theorie und Praxis zu vereinen und zur Etablierung und Weiterentwicklung eines kritischen Vermittlungsbegriffes beizutragen. Wir wollen den Diskurs über Kunstvermittlung vorantreiben und sowohl methodisches Erproben als auch theoretisch Nachdenken über Vermittlung initiieren. Wir versuchen dabei spartenübergreifend zu arbeiten, zu vernetzen und innovative Praxen der Kunstvermittlung zu fördern.

 

Unser Vermittlungs-Angebot
Zu den Produktionen:

– Unterrichtsmaterialien
– vor- und nachbereitende Schulbesuche
– Probenbesuche
– KünstlerInnen-Gespräche im Anschluss an die Vorstellung

Es besteht auch die Möglichkeit, Partnerklasse einer Produktion zu werden.

Offene Vermittlungsformate und Projektentwicklung für Schulen, Gruppen und Kultureinrichtungen:
„RIECH MAL REIN…“ – Das Miniformat

Dauer: 1 Tag à 2 h

Veranstaltungsort: im Schulhaus

Zielpublikum: 2.- 8. Schulstufe

Tickets & Daten: nach Vereinbarung

Kurz-Beschreibung:
Theaterluft Schnuppern – Ein Workshop zum Kennenlernen von verschiedenen künstlerischen Ausdrucksmitteln aus den Bereichen Theater, Musik oder Tanz.

„SPOTS ON…“ – Das Midiformat

Dauer: 3 Tage à 2 h – 5 h (6-15 h)

Veranstaltungsort: im Schulhaus

Zielpublikum: 3. – 10. Schulstufe

Tickets & Daten: nach Vereinbarung

„WIR WOLLEN MEHR!“ – Das Maxiformat

Dauer: ca. 2 h/Wo über ein Sem. mit Abschlussaufführung

Zielpublikum: 4. – 10. Schulstufe

Tickets & Daten: nach Vereinbarung

Workshop-Formate für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Bildungseinrichtungen führt makemake Workshop-Reihen zu bestimmten Themen oder künstlerischen Methoden durch und konzipiert individuelle Vermittlungsprogramme, z.B. Ateliers, Theateraktionstage, Theaternächte oder Schultheaterprojekte.

Für unsere Vermittlungsangebote stehen Ihnen nach Absprache und terminlicher Verfügbarkeit KünstlerInnen und VermittlerInnen aus unterschiedlichen Sparten aus unserem Team zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Vermittlungsangeboten und lassen Ihnen gerne mehr Infos darüber zukommen!

Kontakt für Pädagoginnen und Familien: office@makemake.at

GÄSTE (nicht chronologisch)

Frederik Neyrinck  I  Komponist

Simon Dietersdorfer | Schauspieler, Musiker

Jelena Popržan | Bratschistin, Komposition, Performance

Brigitte Moscon | Theaterpädagogin

Suse Lichtenberger | Schauspielerin

Clara Luzia | Musikerin

Richard Klein | Sänger

Steffi Wieser | Tänzerin

Christoph Griesser I Schauspieler

Florian Haslinger I Schauspieler

Sabine Muhar I Schauspielerin

Imre LIchtenberger-Bozoki I Musiker

Mael Blau I Kostümbildner
Daniela-Katrin Strobl | Tanzpädagogin
Anja Kolmanics | Tänzerin
Wendi Gessner | Musikerin
Florian Fennes | Saxophonist, Klarinettist
Maria Muhar | Schauspielerin
Sarah Bahmou | Schauspielerin
Jesse Broekmann | Komponist
Severin Mahrer | Lichtdesign
Sithembile Menck | Schauspielerin
Katrin Blantar | Choreographin
Arttu Palmio | Tänzer, Choreograf
Nora Jacobs | Video und Performerin
Frederike Dengler | Theaterpädagogin, Dramaturgin
Julia Perschon | Dramaturgin
Michael Pöllmann | Schauspieler
Katja Göhler | Schauspielerin
David Berger | Schauspieler
Lisa Rombach | Sängerin
Bojana Foinidis | Akkordeonistin
Theresia Schmidinger | Klarinettistin
Nikolai Bosshardt | Schauspieler
Teresa Vittucci | Performerin
Oskar Jeglitsch | Performer
Anna Spitzbart | Theaterpädagogin
Patrick Stürböth | Musiker
Mona Matbou Riahi | Klarinettistin
Manfred Engelmayr | Musiker, Improviseur

Maria Tunner | Musikvermittlung

Felix Huber | Produktionsleitung

Jan Deck | Dramaturg und Mentor

Peter Pertusini | Schauspieler
Laura Eva Meuris | Tänzerin

Anna Clare Hauf | Sängerin, Performerin

Benjamin Ostertag | Tontechnik

Maja Osojnik | Paetzold

Ivan Fauri | Autor, Philosoph

Martin Hemmer | Schauspieler, Multiinstrumentalist, Komponist

Pawel Dudus | Performer, Tänzer