makemake produktionen

makemake.at 2020. All rights reserved

office@makemake.at

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

SISONKE - SOLANGE WIR ZUSAMMEN SIND

mit

DSCHUNGEL WIEN

IYASA

SCHAUSPIEL UND

TANZ (6+)

SchauspielerInnen und TänzerInnen aus Simbabwe, Österreich, Deutschland und der Schweiz hinterfragen mit Tanz, Musik und Gesang ihre Herkunft, ihr Heimatland und ihre Lebensgewohnheiten. Welchen Stellenwert haben Familie und Beziehungen in diesem unterschiedlichen kulturellen Kontext? Wie gehen wir ganz persönlich mit Vorurteilen und der Frage nach Klischees um? Was will ich über mich preisgeben, was will ich von anderen wissen – und was erzählen wir uns alles an einem Nachmittag…

 

Auf Initiative von DSCHUNGEL WIEN arbeitet die simbabwische Theater- und Performance-Gruppe IYASA zum ersten Mal mit dem Wiener Theaterkollektiv makemake produktionen zusammen. Basierend auf gemeinsamen Rechercheaufenthalten in Simbabwe und Österreich entstand SISONKE – Solange wir zusammen sind – eine assoziative Reise durch die eigene Geschichte und eigene Geschichten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Besetzung

Konzept | makemake produktionen & IYASA
Künstlerische Leitung | Sara Ostertag, Innocent Nkululeko Dube
Musikalische Leitung | Innocent Nkululeko Dube, Martin Hemmer
Regie | Sara Ostertag
Ausstattung, Kostüm | Birgit Kellner, Nanna Neudeck, Christian Schlechter
Choreografische Mitarbeit | Katrin Blantar, Martina Rösler
Schneiderei | Charity Mpofu
DarstellerInnen | Thembinkosi Dube, Roben Mlauzi, Bekithemba Phiri, Buhlebenkosi Sithembeni
Sibanda, Sibonisiwe Sithole, Cheryl Mabaya, Nyasha Dziruni, Lameck Keswa, Sithembile Menck,
Michèle Rohrbach

Pressestimmen

„Acht Darsteller aus Simbabwe und zwei aus dem deutschsprachigen Raum spielen in dem Stück, das eine Zusammenarbeit des Wiener Theaterkollektivs makemake und der Perf ormance- und Theatergruppe IYASA ist. Und irgendwo ist da ein roter Faden zwischen hier und dort, trotz der verschiedenen Sprachen und trotz der unterschiedlichen Geschichten. Die Mehrsprachigkeit ist ein schönes Detail im Stück „SISONKE“ (Regie: Sara Ostertag), das sowohl in Simbabwe als auch in Österreich entwickelt wurde. (…) Die Darsteller sind stark und das Bühnenbild (Birgit Kellner, Nanna Neudeck und Christian Schlechter) erzählt auf simple und schöne Art viel.“ (Junge Kritik)