WER DIE WELT ZUSAMMENHÄLT

Dokumentarisches

Theater (8+)

Meine Oma weiß, dass man den Urknall noch hören kann und wie man aus eingefangenen Lichtstrahlen die Distanz zu unendlich weit entfernten Galaxien berechnen kann. Sie weiß auch, wieso Bomben gefallen sind, als sie ein Kind war. Aber manchmal vergisst sie, dass der Schlüssel nicht in den Kühlschrank gehört oder wie alt ihre Kinder sind oder, dass wir heute Dienstag haben. Oma weiß vieles und vergisst manches…
Wer die Welt zusammenhält” ist eine biografische Theaterreise durch beinahe achtzig Lebensjahre einer österreichischen Physikerin und begnadeten Oma. Die Welt ist kein abgeschlossenes System – sondern alles was der Fall ist. Aber wer hält sie dann zusammen? Die Inszenierung fragt, was Wissen und Vergessen heißen kann und wie man sich die Welt vielleicht erklären kann.

Pressestimmen

"´Wer die Welt zusammenhält' - tänzerisches, assoziatives dokumentarisches Theater über eine
Wiener Wissenschafts-Pionierin.

Ein wuchtiges Teil, das eine Art Mittelding aus Baukran und Schaukel erinnert, dominiert die Bühne. Rundum weißes Pulver auf dem Tanzboden. An einer Seite des Bühnenrandes stehen kleine, schwer wirkende Gewichte ein bisschen in der Form von Kuhglocken. Schon dieses Ambiente beim Betreten der Probenbühne des Dschungel Wien weckt Neugier. Und das passt zu den folgenden 50 Minuten dokumentarischen Theaters." (Kurier)

Besetzung

Regie: Sara Ostertag
Bühne: Nanna Neudeck
VIdeo: Nora Jacobs
Assistenz: Florian Eschelbach
Musikalische Mitarbeit: Hannes Dufek
Textmitarbeit: Maria Muhar
Vermittlung: Brigitte Moscon
Produktion: Julia Haas
Spiel: Maria Spanring, Martina Rösler, Nora Jacobs

 

makemake produktionen

makemake.at 2020. All rights reserved

office@makemake.at

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle