zurück

Das Patriarchat zerstört sich selbst durch die eigene Absurdität. Ausgehend vom weiblichen Körper zieht Strömquist durch die Menschheitsgeschichte und zeigt die Auswüchse der Binarität. Simon Dietersdorfer und Martin Hemmer folgen dem Auftrag des Comics und schaffen sich sowie die zweischneidigen Stereotypen ab. Dabei regnet es die Trümmer der Geschlechterordnung. Aus dem Chaos der Zerstörung erschaffen sie mit Schlagzeug, Elektronik und Sprachwitz neue Möglichkeiten. Wie sich zeigt, betrifft es uns alle. In der Auflösung liegt das Neue, es wird sehnlichst erwartet.

Pressestimmen

(c) Apollonia T. Bitzan

Dank an

Stadt Wien, BMKÖS - Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

Premiere: Do, 25. April 2024, 19:30

Fr, 26.04.2024, 19:30
Sa, 27.04.2024, 19:30*
Mo, 29.04.2024, 10:30
Di, 30.04.2024, 10:30

* Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Tickets im Dschungel Wien

Konzept: makemake produktionen
Komposition, Stückentwicklung & Performance: Simon Dietersdorfer, Martin Hemmer
Textfassung & Dramaturgie: Anita Buchart
Choreografie: Martina Rösler
Ausstattung: Flora Besenbäck
Endregie: Aslı Kışlal
Produktion: Julia Haas
Kommunikation: Birgit Schachner
Regieassistenz: Michèle Tacke

Das Patriarchat zerstört sich selbst durch die eigene Absurdität. Ausgehend vom weiblichen Körper zieht Strömquist durch die Menschheitsgeschichte und zeigt die Auswüchse der Binarität. Simon Dietersdorfer und Martin Hemmer folgen dem Auftrag des Comics und schaffen sich sowie die zweischneidigen Stereotypen ab. Dabei regnet es die Trümmer der Geschlechterordnung. Aus dem Chaos der Zerstörung erschaffen sie mit Schlagzeug, Elektronik und Sprachwitz neue Möglichkeiten. Wie sich zeigt, betrifft es uns alle. In der Auflösung liegt das Neue, es wird sehnlichst erwartet.

Premiere: Do, 25. April 2024, 19:30

Fr, 26.04.2024, 19:30
Sa, 27.04.2024, 19:30*
Mo, 29.04.2024, 10:30
Di, 30.04.2024, 10:30

* Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Tickets im Dschungel Wien

Konzept: makemake produktionen
Komposition, Stückentwicklung & Performance: Simon Dietersdorfer, Martin Hemmer
Textfassung & Dramaturgie: Anita Buchart
Choreografie: Martina Rösler
Ausstattung: Flora Besenbäck
Endregie: Aslı Kışlal
Produktion: Julia Haas
Kommunikation: Birgit Schachner
Regieassistenz: Michèle Tacke

Pressestimmen

(c) Apollonia T. Bitzan

Dank an

Stadt Wien, BMKÖS - Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport